Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
30.01.2021-07.02.2021: Winterferien 10.02.2021-26.02.2021: Anmeldung neuer Schüler

G.-E.-Lessing-Gymnasium

Hohenstein-Ernstthal

FALL OF THE WALL
Wie sieht es 30 Jahre später aus?


In der Nacht vom 9.November auf den 10.November 1989 fiel die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland. Kaum ein Ereignis bewirkte jemals ähnliche Emotionen und Hoffnungen. Dieses Jahr feiern wir nun den 30. Gedenktag. Doch heutzutage ist es kaum vorstellbar, dass Deutschland einmal geteilt war – vor allem für Schüler und Studenten, welche dies nicht miterlebten. Anlässlich dieses Ereignisses organisierten Frau Windisch und Frau Siemon (Lehrerinnen des LGHE‘s) ein Projekt für die 8.-10. Klassen. Ihre Intention lag darin, dieses Ereignis anhand verschiedener Quellen näher zu bringen. Die Schüler wurden beauftragt, nun einmal ihre Familie zu befragen - „Wo ward ihr zu diesem Zeitpunkt? Was hat sich verändert?“
Dies sollte auf Plakaten festgehalten werden, welche dann vom 11. - 13. November 2019 in der Aula aushingen.
Zudem bekamen sie die Möglichkeit den Film „Mauerbrockenbande“ zu sehen. Dieser Film zeigt die Wirrnisse der Wendezeit aus Sicht von Kindern und Jugendlichen. Das anschließende Highlight war jedoch das INTERVIEW mit Zeitzeugen, welche ebenfalls zu ihrem Leben und dem Ereignis befragt wurden. Die unterschiedlichen Ansichten zeigten, aus welchen Perspektiven dieses Ereignis an Bedeutung gewann. Die Schüler hatten damit die Möglichkeit, sich bewusst mit dem Thema auseinanderzusetzen.

L. Görner, Klasse 11

 

Felix Lindner began his presentation about his exchange year in New Zealand on Wednesday 25th September with the Maori dance (Haka). The10th, 11th and 12th grade students from the Lessing- Gymnasium spent an hour listening to his incredible and exciting experiences. Felix spoke English the entire time. With so much vigour he explained how this year changed him. As a listener one could actually feel how much he benefited from his one year trip, outside his comfort zone at the end of the world. Besides this he also gave helpful and interesting information about the organisation of the exchange year and the steps to follow preparing such a year. Although Felix Lindner is indeed back in Germany he left a greater piece of his heart in New Zealand. (Hopefully if everything goes according to his plans he will be reunited with this piece of his heart in the near future…)

After the impressive and informative presentation we all came to a conclusion: wanderlust!
Paula-Fanny Guenther, class 10a

Short-Video

 

 

 

Schulsport- Tag 2019 am Lessing- Gymnasium

 
Dienstag, 03. September - ca.20 Grad Celsius- Sonnenschein bei leichter Bewölkung!
Optimale Bedingungen für einen Tag des Schulsports im Freien und in verschiedenen Sportstätten unseres Heimatortes.
 
Von 8.00 bis 16 Uhr trafen sich ca. 800 Schülerinnen und Schüler zu unterschiedlichen Aktivitäten um Sport zu treiben. Wenngleich der Spaß im Vordergrund stehen sollte, brachte die körperliche Anstrengung so manchen zum Schwitzen und außer Atem! 
Unter anderem versuchten sich die neuen Klassen 5 im Orientierungslauf. Dabei konnten sie gleich unser Schulgelände kennen lernen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 suchten ihre Sieger in den Ballsportarten. In der Klassenstufe 10 tanzten die Mädchen unter Anleitung von vier ihrer Klassenkameradinnen in der Aula (Großes Lob für diese Mädchen!). die Jungen kegelten in der Sportatätte des SV Sachsenring. Die 11er eroberteten wie jedes Jahr den Stausee Oberwald per Fahrrad, mit Laufschuhen bzw. schwimmend. Unsere Ältesten wurden von drei erfahrenen Trainern des Fittnessstudios "FittiCo" aus Chemnitz bis auf das Äußerste gefordert.
 
Die Meinungen vieler Schüler bestätigen: Wie immer hervorragend, aber manchmal könnte es etwas länger gehen! 
Darauf wird man im kommenden Jahr aufbauen, etwas mehr Zeit einzuplanen!
Sport frei!
Heiko le Beau FKL Sport

 

Exkursionen bereichern den Unterricht

Am 11. Juni 2019 besuchten die beiden Englisch-Leistungskurse der Klasse 11 die Sonderausstellung des Staatlichen Museums für Archäologie Chemnitz (smac).

Die dortige Ausstellung „2 Millionen Jahre Migration“ zeigt die Migrationsbewegungen der früheren Geschichte aus archäologischer und genetischer Sichtweise.

Nicht nur heute, auch schon vor Millionen von Jahren, spielte Migration eine Rolle - Migration ist den Menschen nicht unbekannt. Schon früher sind die Menschen von einer Region in eine andere, oder auch auf andere Kontinente, gezogen, um ihr Leben zu verbessern. Die Gründe für das Wandern waren nicht unbedingt anders als heute: Kriege, herrschende wirtschaftliche und politische Verhältnisse und Umweltfaktoren. Und meistens war es Flucht. 

In der Ausstellung entdeckten wir in vier würfelartigen Sektionen, wie Völker wanderten, wie sich die Menschen von Afrika aus verbreiteten. In Koffern, Schubladen und Schachteln waren Exponate und Karten versteckt, welche den Erkundungsdrang der Schüler weckten.

Sie zeigten auf, dass unsere Wurzeln aus Afrika und Westasien stammen, wovon auch heute noch Menschen nach Europa strömen und somit rege und hochemotionale Diskussionen auslösen.

Ein Besuch der  Ausstellung ist wirklich empfehlenswert, sie behandelt ein brandaktuelles Thema und erweiterte unseren Horizont.

Die Schüler und Schülerinnen des G.-E.-Lessing-Gymnasiums Hohenstein-Ernstthal

 

Copyright © 2021 G.-E.-Lessing-Gymnasium Hohenstein-Ernstthal Rights Reserved.